Einstellungen festlegen

Hier finden Sie eine Übersicht über alle einstellbaren Cookies. Sie können diese aktivieren oder auch nur mit den essenziellen Cookies fortfahren.
Sie können diese Einstellungen jederzeit bearbeiten. Auf bosfood.de/cookies.html finden Sie alle Informationen zu unseren Cookies.

Google Maps

Wir binden Google-Maps auf unserer Website ein. Wenn du möchtest, dass diese Karten nicht automatisch geladen werden, dann deaktiviere diese Option.

YouTube

Wir binden Youtube-Videos auf unserer Website ein. Wenn Sie möchten, dass diese Videos nicht automatisch geladen werden, dann deaktivieren Sie diese Option.

Schließen

Essig und Öl online bestellen!

1 ... 51 52 53 54 55
Ergebnisse filtern

Essig

Weinessig
Weinessig wird aus rotem oder weißem Traubenwein hergestellt. Der Essigsäuregehalt liegt hierbei meist um sechs Prozent.

Rotweinessig: Essig aus Rotwein schmeckt aufgrund seiner Gerbstoffe kräftiger und herber als Essig aus Weißwein. Besonders geeignet ist er zum Verfeinern oder auch zum Marinieren von Wild und dunklem Fleisch oder zum Verfeinern von Rotkohl. Aber auch mit Blattsalaten harmoniert er sehr gut.

Weißweinessig

Essig aus Weißwein schmeckt eher mild und passt deshalb besonders zu Fisch, Geflügel und hellen Saucen. Je besser der Wein ist, den man als Grundlage nutzt, umso höher ist auch die Qualität des Essigs. Hervorzuheben sind insbesondere kräftige Weißweinsorten wie Grauburgunder, Riesling oder Muscadet.

Branntweinessig

Branntweinessig wird aus verdünntem Branntwein auf der Grundlage von Wodka oder Korn hergestellt. Er besitzt kein charakteristisches Aroma, sondern ist vorwiegend geschmacksneutral. Wegen des sehr hohen Säuregehalts - über zehn Prozent - muss man auf eine vorsichtige Dosierung achten. Verwendung findet Branntweinessig insbesondere beim Einlegen von Gemüse – u.A. von Gurken oder Kürbissen – oder bei der Herstellung von Marinaden, da die Essigsäure auf natürliche Weise konservierend wirkt.


Obstessig/Fruchtessig
Obstessig entsteht aus dem jeweiligen Obstwein durch Umwandlung mithilfe von Essigsäurebakterien. Der Säuregehalt liegt relativ niedrig, nur bei fünf Prozent. Obstessig besitzt einen milderen und fruchtigeren Geschmack als Weinessig. Er eignet sich zum Würzen von Salaten, gekochten Gerichten und Saucen oder Marinaden. Am bekanntesten sind die Sorten Apfel- und Birnenessig.


Reisessig
Reisessig ist besonders im japanischen Raum bekannt und wird auf der Basis von Reis hergestellt. Meist wird fermentierter Reis oder Reiswein verwendet. Dementsprechend ist Reisessig eher mild, denn Reisessig enthält der bis vier Prozent Essigsäure. Das spiegelt den Geschmack der Verbraucher in Asien wider, denn diese bevorzugen milden Essig. Der Essig verhilft dem Sushi Reis nicht nur zu seinem einzigartigen leicht süßlichen Aroma, sondern auch zu dem typischen Glanz von Sushi Reis. Desweiteren eignet es sich hervorragend zum Würzen von Suppen und wird auch zum Marinieren verwendet.


Balsamico Essig
Aceto balsamico wird ausschließlich aus Traubenmost hergestellt. Er benötigt eine besonders lange Reifezeit. Der Name -Aceto Balsamico Tradizionale- ist rechtlich geschützt. Er darf nur in zwei Regionen Italiens hergestellt werden (Reggio Emilie und Modena). Die Grundlage dafür bildet der eingedickte Most der weißen Trebbianotraube. Diese Essigsorte muss mindestens zwölf Jahre in Holzfässern reifen. Durch das Holz erfolgt eine Verdunstung und der Essig wird konzentriert. Je älter er ist, umso dickflüssiger ist er. Der hochwertige -Aceto Balsamico Tradizionale- schmeckt leicht süßlich und lässt sich hervorragend für Salate und Saucen verwenden. Durch die aufwendige Reifezeit steigt der Wert der Essigflasche. Ein originaler -Aceto Balsamico Tradizionale- , welcher 25 Jahre gelagert wurde, kann im Fachgeschäft schon jenseits 100 Euro kosten.


Malzessig
Malzessig entsteht aus vergorener Malzmaische und hat zumeist einen Säuregehalt von um die fünf Prozent. In England ist diese Essigsorte sehr beliebt und wird dort zum Beispiel zu Fish and Chips serviert oder wird als natürliches Konservierungsmittel verwendet. Für deftige Salate wie z.B. Speck-Kraut-Salat oder Kartoffelsalat kann ebenfalls Malzessig verwendet werden.


Sherryessig
Ursprünglich aus Spanien stammend, lässt man Sherry vergären, um daraus Sherryessig herzustellen. Diese Spezialität ist saurer als andere Sorten und erhält deshalb Einsatz bei Gerichten mit einem starken Eigengeschmack, zum Beispiel Rucola-, Löwenzahn- oder Wurstsalaten. Außerdem wird er ebenfalls gerne zum Marinieren von Wildgerichten genutzt.


Aromatisierter Essig/Aperitif-Essig
Durch Zugabe von Kräutern und Gewürzen erhält Weinessig ein besonderes Aroma. Er kann zum Würzen, Marinieren und für Dressings genutzt werden. Ebenso hat sich in letzten Jahren der Trend entwickelt, als alkoholfreien Aperitif einen feinen Essig zu trinken. Dabei handelt es sich um Edel-Essigsorten, die eine lange Lagerzeit erlebt haben und dadurch einen besonders feinen Geschmack entwickelt haben. Essig wirkt durch seine Säure sensibillierend für den Geschmack und regt den Appetit an.