Einstellungen festlegen

Hier finden Sie eine Übersicht über alle einstellbaren Cookies. Sie können diese aktivieren oder auch nur mit den essenziellen Cookies fortfahren.
Sie können diese Einstellungen jederzeit bearbeiten. Auf bosfood.de/cookies.html finden Sie alle Informationen zu unseren Cookies.

Google Maps

Wir binden Google-Maps auf unserer Website ein. Wenn du möchtest, dass diese Karten nicht automatisch geladen werden, dann deaktiviere diese Option.

YouTube

Wir binden Youtube-Videos auf unserer Website ein. Wenn Sie möchten, dass diese Videos nicht automatisch geladen werden, dann deaktivieren Sie diese Option.

Schließen

TORRONE / TURRON

Ergebnisse filtern

Torrone, Turrón & Französischer Montélimar-Nougat

Torrone

Jetzt bei BOS FOOD im Online Shop die unwiderstehliche Spezialität aus Italien. Das ist was für echte Naschkatzen. Der Klassiker ist der mürbe Torrone. Wenn wir an die Urform dieser Süßspeise denken, kommt uns eine mürbe Stange in den Sinn. Flamigni bietet ihn auch in Blöcken, kleinen Stücken und Torroncini (kleine Torronestangen) an – die letzten beiden auch mit Schokolade überzogen. Eine andere Spezialität für echte Kenner sind die weichen und süßen Torrone von Flamigni, die perfekt auf die Bitterschokolade abgestimmt sind. Des Weiteren führen wir die knusprig hart und handgefertigten mit weißem Nougat und Mandeln und die softer handgefertigten mit weißem Nougat mit Nüssen aus der Traditions-Konditorei Nannini in Siena.

Turrón

Der Turrón hat seine Wurzeln im arabischen Raum. Als die Mauren im Jahre 711 damit begannen, die iberische Halbinsel zu erobern, brachten sie diese Spezialität mit über das Mittelmeer. Die Mauren wurden 1487 von den katholischen Königen aus Malaga vertrieben. Der Turron jedoch ist geblieben. Und er ist von der andalusischen und spanischen Speisekarte nicht mehr wegzudenken.

Französischer Montélimar-Nougat

Die Geschichte des Montélimar-Nougats geht angeblich bis auf die Griechen zurück, die es nach Europa brachten. Die Rezeptur gelangte über Marseille in die Provence, wo die Herstellung im 16. Jahrhundert mit der Einführung asiatischer Mandelbäume begann. Als nux gatum, d. h. „(Kuchen) mit Nüssen“, wird es seit 1700 erwähnt. In Montélimar selbst wird allerdings die volksetymologische Erklärung bevorzugt, dass die Bezeichnung von tu nous gâtes („du verwöhnst uns“) abgeleitet sei. Das Nougat de Montélimar besteht aus Wasser, Lavendelhonig, Eischnee, gerösteten Mandeln, Pistazien, Zucker, Glukosesirup und Vanille. Beim Nougat Montélimar muss der Samenkernanteil mindestens 30 % betragen, davon 28 % geröstete Mandeln und 2 % Pistazien. Es gibt verschiedene Varianten: hart oder weich, weiß oder farbig und mit verschiedenen Aromen versetzt.