1990

Eine Palette Wildreis

Mit einer Palette Wildreis fing alles an ...

Durch einen glücklichen Zufall erhielten Ralf Bos und sein Cousin, Ralf Borkowsky, 1990 Gelegenheit 400 kg kanadischen Wildreis zu vermarkten. Hiermit machten sich die beiden Firmengründer, damals noch auf der Eduard- Schloemann- Str. in Düsseldorf, auf Kundensuche.
Schnell stellte sich heraus, dass nicht nur dieses Produkt das Interesse der Kundschaft weckte.
Die Geburtsstunde von BOS FOOD.
Die Serviceorientierung der Firmengründer ermöglichte es den Kunden innerhalb kürzester Zeit auch andere exklusive Produkte über BOS FOOD zu beziehen.
Der erste kleine Lagerraum und der abgeteilte Trakt eines Büros wurden im Verlaufe der Jahre, durch alle verfügbaren Räumlichkeiten am neuen Standort Tußmannstraße in Düsseldorf, ergänzt.
Die Resonanz des Marktes spiegelte sich sicherlich auch in den schnell wachsenden Kundenzahlen wieder. Dabei beschränkt sich das Interesse an BOS FOOD nicht ausschließlich auf die Fachwelt, obwohl hier die aussagekräftigsten Einschätzungen und Bewertungen vorgenommen werden und die größte Menge an Ware hinfließt.

 

Next

1990-1999

Wachstum

Betrachtet man die Chronologie BOS FOODs, ist es unschwer zu erkennen, dass sich seit der Gründung der Firma im Jahre 1990 ein stetes Wachstum in allen Bereichen vollzieht. Vor diesem Hintergrund und mit der positiven Erwartung weiterem Expansionsbedarf gegenüberzustehen, wurde bei uns nach Konzepten gesucht, die der Philosophie unseres Unternehmens "bester Service, beste Qualität" Rechnung tragen.

Da sich das Unternehmen im Verlaufe der Jahre qualitätsbewusst und schnell den Anforderungen des exklusiven Marktes anpassen musste, blieb kaum Zeit Strukturen und Kapazitäten auszubauen, geschweige denn, Reserven zu schaffen. Um letztlich allen Anforderungen gewachsen zu sein, beschloss Ralf Bos 1999 das Unternehmen räumlich und organisatorisch neu auszurichten.

Next

2000-2001

Unser Gebäude

ALLES NEU

In der Planungsphase wurden neben den baulichen Anforderungen alle betriebswirtschaftlichen Abläufe analysiert, korrigiert und anschließend in das Projekt integriert. Mit Hilfe eines durchdachten Finanzmanagements und Unterstützung einer Stiftung, die von dem amerikanischen Konzern „Ideal Standard" zum Ausbau von Arbeitsplätzen in der Region Neuss ins Leben gerufen wurde, gelang letztlich die Realisierung des Gesamtprojektes. Aus der Einzelfirma wurde im Jahr 2000 die BOS FOOD Düsseldorf Lebensmittel Großhandelsgesellschaft mbH, und im Oktober des gleichen Jahres - nach nur 6-monatiger Bauzeit bezog das Unternehmen seine neuen Räume in Meerbusch.

Next

2001-2014

Unser Gebäude

STATUS QUO

Seit der Neugründung des Unternehmens mit nur einem Mitarbeiter und nur einem einzigen Produkt wurde BOS FOOD inzwischen der führende Delikatessenanbieter in Deutschland. Mehr als 170 hoch motivierte Mitarbeiter verschicken täglich über 1.000 Aufträge aus einem Produktportfolio von über 12.000 Spezialitäten aus aller Welt.

Über 20.000 Kunden aus dem Fachhandel und der Spitzengastronomie in Deutschland und Österreich sowie 11.000 Endverbraucher zählen aktuell zu den Stammkunden von BOS FOOD.
Mit fachkompetenter Beratung durch eigene Experten und einem kundenoptimierten Service, wie die Lieferung innerhalb von 24 Stunden ohne Mindestbestellwert, setzte BOS FOOD neue Maßstäbe in der Branche und avancierte zum Lieblingslieferanten der Spitzengastronomie.

Egal ob es sich um Kaviar, Austern und Gänseleber, Wein oder Essig, Öl und Salz handelt – BOS FOOD gilt inzwischen als Synonym für den Handel mit Delikatessen, sowohl für Gastronomen als auch Feinschmecker. Die Internetseite
des Unternehmens (www.bosfood.de) wurde zum besten Bestellportal im deutschen Lebensmittelhandel gekürt (Zeitschrift Tomorrow).
Auch im Bereich Molekularküche sowie Barbecue ist BOS FOOD seit Jahren ein kompetenter Ansprechpartner. Seit fast fünf Jahren gibt es bei BOS FOOD einen weiteren Spezialbereich „Wine & Bar“, mit fachkundiger Beratung und einem vielfältigen Produktangebot für Sommeliers und Barkeeper.
Sozial engagiert sich die Firma BOS FOOD seit Mitte 2008 u.a. durch die Aktion „Spitzenköche für Afrika“ für benachteiligte Kinder in der Dritten Welt (www.skfa.de).
Neben den von Ralf Bos geschriebenen Fachbüchern „Trüffel und andere Edelpilze“, „Avantgarde: Molekularküche und andere progressive Kochtechniken“ sowie sein im letzten Jahr erschienenes Buch „Mein kulinarisches ABC“, zeigen auch die vielzähligen Fernsehdokumentationen, zuletzt die jetzt im November 2013 ausgestrahlte fünfteilige ZDF-Dokumentation „Der Delikatessenjäger“, einen Einblick in die Geheimnisse der Kulinarik und die Delikatessmetropolen Europas.

Next