1.700.000 Euro durch Spitzenköche für Afrika

1.700.000 Euro wurden seit 2008 durch Aktionen von "Spitzenköche für Afrika(SKFA)" für die von Karlheinz Böhm gegründete Äthiopienhilfe "Menschen für Menschen" gespendet. (Stand März 2019)

Somit ergibt sich nach dem Bauabschluss der inzwischen 7. Schule, der Ijaji Higher Primary School, die durch für die Initative Spitzenköche für Afrika erkochten Spenden finanziert wurde, ein Überschuss von 154.000 Euro, der in den Bau eines weiteren Schulprojekts investiert wird. Den Namen der 8. Schule geben wir in Kürze bekannt.

Dabei begann alles mit einer Wette!

Gemeinsam viel bewirken – das war und ist der Grundgedanke der Aktion „Spitzenköche für Afrika“, die Delikatessengroßhändler Ralf Bos, mit seinen Partnern und Kunden aus der deutschen Spitzengastronomie und Hotellerie zugunsten von Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe realisierte. Der Startschuss fiel ganz im Sinne der Tradition von Menschen für Menschen mit einer Wette: 

Starkoch Eckhart Witzigmann und Ralf Bos wetten am 25. September 2008 mit Almaz und Karlheinz Böhm, dass es ihnen gelingen wird gemeinsam mit ihren Kollegen in 100 Tagen 250.000 Euro für den Bau einer Grundschule in Äthiopien zu sammeln. In ganz Deutschland sind Gastronomen dazu aufgerufen, sich mit individuellen Aktionen zu beteiligen.
Ob gemeinsam mit Kollegen, als großes Event oder mit kleinen originellen Ideen in ihren Restaurants. Jeder kann teilnehmen!

Die Wette wird gewonnen und die erste Schule, die Gordom Higher Primary School für 600 Kinder in Äthiopien, aus dem Erlös der Aktionen von über 250.000 Euro gebaut.

Der Erfolg der Aktion ermutigt Ralf Bos die Initiative fortzusetzen um weitere Schulen in Äthiopien zu bauen und somit tausenden von Kindern, in einem der ärmsten Länder unseres Planeten, eine Chance auf Bildung zu geben.

Weitere Informationen zu SKFA und den Aktionen finden Sie auf: www.skfa.de

Zurück