Die Königin der Muscheln

Bei kaum einer anderen Delikatesse scheiden sich die Geister so arg und rasch, wie bei der Auster. Dabei steht sie schon seit über 100.000 Jahren auf dem Speiseplan der Menschen. In der Antike gelangte sie allerdings erst zu ihrem Ruf als Delikatesse. Ralf Bos hat 15 Jahre damit verbracht die beste Auster der Welt für Sie zu finden – und ist schließlich fündig geworden. Aber lesen Sie selbst!

„Die Gillardeau gehört zur Familie der pazifischen Felsenauster. Das sind die langen, tiefen Austern, die fast immer in den Kisten sind, die aus Frankreich kommen. Für den rohen Verzehr sollte man die Größe M4 wählen, da diese genau einen Happs oder einen Bissen ergeben. Für die warme Verarbeitung empfehle ich die etwas größeren G2, da durch das Erwärmen ein Teil der Flüssigkeit verloren geht. Ich selber habe mich auf dem Weg bis zur Gillardeau durch so ziemlich alles gegessen, das in irgendeiner Weise den Namen ‚Auster‘ im Namen trug. So auch durch die Edelsorten Belon und Imperial, die in ihren flachen Gehäusen lange Zeit als das Maß aller Dinge galten. Geschmacklich stehen sie ihrem Ruf jedoch weit nach. So ist es auch kein Wunder, dass in den Küchen fast aller 3-Sterne-Restaurants die Gillardeau die Belon verdrängt.“, (Ralf Bos: Mein kulinarisches ABC. Edition Fackelträger, S. 18-19)

Was bei Ralf Bos 15 Jahre gedauert hat, geht bei Ihnen glücklicherweise relativ schnell. Bestellen Sie Sie einfach ganz bequem von zuhause aus. Wir haben immer verschiedene Grammaturen und Verpackungsgrößen auf Lager, allerdings lohnt sich das Vorbestellen. Einfach bis freitags vorbestellen und dann gehen die frischen Austern schon am Dienstag auf die Reise zu Ihnen.

Am besten, Sie rufen kurz an und lassen sich von uns beraten. Es geht doch nichts, über einen netten Plausch, nicht wahr?

1
Ergebnisse filtern